Herausforderung Baustellenlogistik - Synergie zwischen Baustelle, Lager und Büro

Wie können Sie sicherstellen, dass ihr Unternehmen einwandfrei arbeitet? Eine reibungslose Zusammenarbeit zwischen Baustelle, Lager und Büro sind fundamentale Bausteine für den Erfolg Ihres Unternehmens. Eine sach- und zeitgerechte Abwicklung Ihrer Bauprojekte ist für den nachhaltigen Unternehmenserfolg eins der essenziellsten Ziele. Aber wie können Sie diesen Zustand erreichen? Eine geordnete Baustellenlogistik, die auf eindeutigen Prozessen und einer verlässlichen Software aufbaut, vereinfacht es Ihnen dieses Vorhaben zu erreichen. Wir erklären, was es mit der Baustellenlogistik auf sich hat und wie diese optimiert werden kann!



Baustellenlogistik? Nie gehört!

Jedem sollte bekannt sein, dass eine Baustelle nicht einfach aus dem Nichts entsteht. Als Unternehmer möchten Sie und Ihre Mitarbeiter eine konkrete Vorstellung von den Dingen haben, die auf der Baustelle geplant und gemacht werden. Im besten Fall gehen die Arbeiten von Hand zu Hand über und die Baustelle gleicht einem Schweizer Uhrwerk. Das Schweizer Uhrwerk der Bauindustrie ist die Baustellenlogistik. Unterteilt in die Teilbereiche Beschaffungs-, Produktions- und Entsorgungslogistik sorgt sie bei guter Umsetzung für reibungslose Arbeiten auf der Baustelle und Drumherum.

Wir bei tabya möchten eben diese Logistik zwischen Baustelle, Lager und Büro auf ein neues Level heben. Unsere Anwendung unterstützt nämlich das gesamte Personal. Aufgaben, wie die Anfrage und Bestellung über die Kommissionierung und den Transport bis zur Nutzung auf der Baustelle, werden von uns digital abgebildet. Durch die Digitalisierung Ihres Unternehmens können Sie in alle Prozesse, die für Sie und Ihr Unternehmen wichtig sind, einsehen. Prozesse können durch unsere Software transparenter, effektiver und vereinfacht dargestellt und damit einhergehend optimiert werden. Ein Gewinn für Sie und Ihr Unternehmen.


Beschaffungslogistik: bestellt und geliefert

Bevor gebaut werden kann benötigen Bauarbeiter und Baustelle Materialen, Maschinen und Werkzeuge. Darum kümmert sich die Beschaffungslogistik als Teil der Baustellenlogistik. Hauptaufgabe ist klarerweise der Wareneinkauf. Vergessen werden sollte aber nicht der Transport und die Anlieferung der Baustoffe zum Lager oder praktischerweise direkt zur Baustelle.


Jeden Mitarbeiter auf der Baustelle nervt es, wenn notwendiges Material fehlt. Eine Inventur einer kompletten Baustelle raubt dann noch die letzten Nerven und erzeugt Frust. Neue Bestellungen von Material kosten wiederum Zeit. Disponenten müssen häufiger hitzige Telefonate mit dem gestressten Bauleiter oder Polieren führen. Bestellungen werden daraufhin nicht selten falsch notiert und geliefert. Das Stresslevel steigt und wirkt sich negativ auf den Baufortschritt aus.


Diese zeitfressenden Abläufe können durch den Einsatz einer digitalen Schnittstelle, wie kontrool, mit einfachen Bedienmethoden erheblich minimiert und ein kontinuierliches Arbeiten im Unternehmen und auf der Baustelle gewährleistet werden. Kommunikationswege werden erheblich reduziert und transparenter gestaltet.


Bestellen wie im Onlineshop: Durch kontrool ist es Ihren Mitarbeitern möglich, direkt auf der Baustelle neue Werkzeuge und Materialien vom Bauhof zu bestellen. Das strapazierende Herumtelefonieren wird nun endlich umgangen. Sowohl das genaue Datum als auch die Kommissionierfläche können übermittelt werden. Die Disponenten und Werkstattmitarbeiter nehmen die digitale Bestellung unmittelbar entgegen und können diese umgehend bearbeiten. Ein flüssiger Regelbetrieb entsteht. Ein dauerhaftes Nachfragen, was genau benötigt wird, gehört der Vergangenheit an und die übermittelten Daten geben dem Disponenten eine geordnete Ansicht. Die geforderte Disponierung und die Sicherheit, dass der Bauablauf zeitgerecht erfolgt, werden damit sichergestellt.


Produktionslogistik: Gute Koordination und Leistungen erforderlich

Dabei werden alle Aufgaben zur Planung, Steuerung, Bereitstellung und Transport von Material und Werkzeug eingebunden. Relevant für Ihre fluktuierende Produktionslogistik ist eine gegliederte Darstellung aller innerbetrieblichen Prozesse. Im Klartext: Als Unternehmen möchten Sie nicht nur wissen, wieviel von einem bestimmten Artikel umgelagert werden soll, sondern auch wohin und wann.


Nicht selten kommt es zu einigen Störungen im innerbetrieblichen Materialfluss. Leerlauf, unausgeglichene Auslastungen, ein zu volles Lager und massive Umlaufbestände beeinträchtigen die Organisation in ihrem Betrieb. Hinzukommen könnte dazu noch ein miserabler Erfüllungsgrad ihrer Lieferungen und Bereitstellungen. Effizientere Lösungen sind damit ein Muss. Produktionsprozesse müssen aufeinander abgestimmt, jederzeit einsehbar und bearbeitbar sein, um effektive und effiziente Abwicklungen ihrer Aufträge zu gewährleisten.


Detaillierte Einblicke und Übersichten über die geplanten Disponierungen in ihrem Unternehmen können durch kontrool vorgenommen werden. Wir unterstützen Sie mit unserer Software unter anderem Ihren Materialfluss und die Geräteverwaltung nachvollziehbar und exakt zu erfassen. Den unnötigen Umlagerungen und dem unorganisierten Bereitstellen von Lieferungen wird Einhalt geboten und die Leistungsfähigkeit ihres Betriebes gestärkt, sodass sie der Industrie mit Rückendeckung den Kampf ansagen können. Digitale Plattformen bringen durch ihre Transparenz ein höheres Maß an innerbetrieblicher Selbstorganisation durch schnelle und unkomplizierte Übernahme von Geräten zwischen Baustellen.


Entsorgungslogistik: Das Elend mit der Entsorgung

Baustellen produzieren Abfall und Bauschutt. Etwa 50 % des Deutschen Abfallaufkommens entstehen durch Baustellen. Überschüssige Baustoffe und Geräte bleiben zusätzlich als Stolpersteine auf den Laufwegen liegen. Die Entsorgungslogistik sollte demnach weise in die Planung einer Baustelle eingearbeitet werden, da der Bauprozess durch die Lagerung von Bauschutt und überflüssigen Materialen an Dynamik und Flexibilität verliert. Laufwege werden verengt und bieten das Potential einer wachsenden Gefahrenquelle. Dabei können diese Dinge vermieden werden.


Mit einer digitalen Plattform, wie kontrool, befreien Sie ihre Baustelle von den ungewollten Materialien. Mitarbeiter können durch unsere Software firmeninterne Container zur Baustelle bestellen, um den anfallenden Bauschutt und Abfall zu entsorgen und den flüssigen Ablauf ihres Bauvorhabens aufrechtzuerhalten. Ab 2023 sind größere Unternehmen zur Einhaltung des Lieferkettengesetzes verpflichtet. Neben der Wahrung der Menschen- und Kinderrechte rückt der Schutz der Umwelt in den Fokus ihres Unternehmens. Die Wertschöpfungskette muss daher jederzeit nachvollziehbar und einsehbar sein. Auch dies wird durch unsere digitale Lösung unterstützt. Unbenutztes Material und Werkzeug können ebenfalls an andere Lagerorte dirigiert werden, sodass ein Horten auf der Baustelle vermieden wird.


Industrie 4.0 und das Lean Management

Immer mehr Geräte arbeiten mit unterschiedlichsten Funktionen, wie Bluetooth-Konnektivität oder anderen Ortungsdiensten, um den Arbeitsalltag zu vereinfachen – Die Industrie 4.0. Dieses Konzept hat dadurch eine außerordentliche Symbiose mit dem Konzept des Lean Managements. Hauptziele des Lean Managements sind die Perfektion jedes einzelnen Arbeitsschrittes. Eine Verschlankung der Prozesse ebnet dem Unternehmen den Weg zu einem kontinuierlichen Arbeiten und verringert gleichzeitig zeitfressende Arbeitsabläufe und Redundanzen. Wird dieses Konzept mit einer digitalen Plattform kombiniert, erhalten Sie die perfekte Lösung: kontrool.


Unsere Software ermöglicht Ihnen eine umfassende Koordinierung Ihres Bauunternehmens. Keine Quälereien mit endlosen Papierstapeln, sondern eine geordnete, leicht zu benutzende Lösung, die sich den Mitarbeitenden und Prozessen Ihres Unternehmens flexibel anpasst. Lösen Sie die Zettelwirtschaft und verschachtelte Excellisten ab und übernehmen Sie jetzt die Kontrolle mit kontrool.


Übrigens: Sie können unsere Software kostenfrei testen.



FÜR 14 TAGE KOSTENLOS!

Machen Sie jetzt den digitalen Praxistest:

Oder