Tablets für Bauleiter und Poliere?

Sind Tablets für Bauleiter und Poliere wirklich sinnvoll? Oder sind sie nur ein Gimmick? Tablets haben sich über die letzten Jahre als fester Bestandteil im Alltagsleben integriert. Dabei denken viele erstmal an Streaming-Dienste und an kleinere Spiele. Aber ebenso findet das Tablet seinen Weg in andere Einsatzbereiche. Auch auf der Baustelle werden vermehrt Tablets für Bauleiter und Poliere eingesetzt. Eine digitale Baustelle ist nicht länger Zukunftsmusik. Was sind die Aufgaben von Bauleitern und Polieren? Wieso Tablets eine sinnvolle Investition sind und worauf beim Kauf zu achten ist? Wir klären auf!


Was sind die Aufgaben der Bauleiter?

Die Aufgaben eines Bauleiters sind durchaus vielfältig und fordernd. Er begleitet den gesamten Bauprozess vom Aufbau der Baustelle bis hin zur finalen Abnahme des Projekts. Bauleiter müssen sicherstellen, dass alle Tätigkeiten auf der Baustelle reibungslos ablaufen. Sie müssen in der Lage sein, alle Aktivitäten auf der Baustelle zu koordinieren, um eine optimale Nutzung von Zeit und Ressourcen zu erreichen. Dazu gehört auch sicherzustellen, dass die richtigen Materialien zur richtigen Zeit am richtigen Ort verfügbar sind, damit es zu keinen Unterbrechungen oder Verzögerungen bei der Arbeit kommt. Eine weitere Aufgabe des Bauleiters ist die Koordination der verschiedenen Gewerke vor Ort. Hier hat er es mit Architekten, Ingenieuren, Bauunternehmern, Subunternehmern und Anlagenbetreibern zu tun. Sie müssen sicherstellen, dass alle beteiligten Parteien ihre Aufgaben innerhalb der vereinbarten Zeiten erledigen und somit den rechtzeitigen Abschluss des Bauprojekts ermöglichen. Er steuert somit einen großen Teil des Baumanagements. Was Baumanagement alles beinhaltet, kann hier nachgelesen werden.



Was genau machen Poliere?

Ein Polier, auch gern als Kapo bezeichnet, ist der Mund und das Ohr der Bauarbeiter und die Vertretung der Baufirma. Poliere nehmen die Anweisungen von Bauleitern entgegen und sorgen mit ihrer fachlichen Kompetenz für eine entsprechende Umsetzung. Die Leitung und Überprüfung der eingesetzten Baukolonnen ist dabei eine der zentralen Aufgaben. Neben der Einteilung der Arbeitskräfte und Maschinen, benötigen Poliere ebenso ein hohes Maß an Menschenkenntnis und Führungsqualität, damit die Einhaltung von Ausführungsplänen eingehalten werden können. Der enge Austausch der Bauleiter und Poliere ist enorm wichtig, damit eine Baustelle einer gut geölten Maschine gleicht.


Tablets auf der Baustelle?

Nun ja, die Vielfältigkeit an Aufgaben auf der Baustelle wurden noch nicht einmal im Gesamten abgedeckt und die Frage nach einer Vereinfachung der Aufgabenfelder wird zwingend notwendiger. Der Einsatz von Tablets und Baustellenhandys kann Bauleitern und Polieren eine souveräne und mehr als hilfreiche Option sein. Zum Thema Baustellenhandy, kann hier mehr erfahren werden. Eine digitale Baustelle beginnt in der Kommunikation und Dokumentation. Welche Gründe für die Anwendung von Tablets auf einer Baustelle sprechen, sollen nachfolgend erläutert werden.


Planung ist alles

Schnelle Skizzen sind mithilfe eines Tablets nicht nur schnell erstellt, sondern können unmittelbar von allen anderen verwendet werden. Damit sind immer aktuelle Planungen und Änderungen auf dem (Bild-)Schirm und der Baufortschritt transparent nachvollzogen werden. Benötigen diese Änderungen noch andere Baustoffe und Einsatzgeräte, können sie über das Tablet nachbestellt werden. Anrufen wird damit vermieden und effektive Arbeitszeit generiert.


Direktes Dokumentieren

Der klare Vorteil eines Baustellen-Tablets offenbart sich direkt beim Thema Dokumentation. Was früher lang und chaotisch im Büro nachgetragen werden musste, kann mithilfe von Tablets vor Ort und fehlerfrei dokumentiert werden. So kann Software die Qualität der Bauausführung erheblich bestärken. Läuft alles über eine Plattform ab, werden Medienbrüche obendrein vermieden.


Scan and Go

Was früher über etliche Zettel unübersichtlich gelöst wurde, kann mit Tablets im Vorbeigehen gemacht werden. Sind Maschinen, Geräte und Material mit QR oder Barcodes ausgestattet, können die Bauleiter und Poliere diese unkompliziert einscannen. Simpel und transparent werden damit Kostenstellen hinterlegt und die endgültige Abrechnung gewinnt an Übersicht.



Das richtige Tablet finden

Die richtige Auswahl eines Tablets ist eine wichtige Entscheidung. Mindestanforderungen müssen erfüllt werden, damit die Benutzung auf der Baustelle kein Hindernis darstellt. Schließlich legt man sich auch keine Schaufel zu, wenn ein Bagger gebraucht wird.



Bildschirmgröße und Akku

Viel hilft nicht immer viel. Gerade bei zu großen Tablets wird die Bedienung zu unhandlich. Ebenso bergen zu kleine Tablets die Gefahr, dass Webseiten und unterschiedliche Apps nicht optimal wiedergegeben werden. Eine geeignete Größe liegt bei zwischen 9 und 11 Zoll. Damit bleibt die Bedienung handlich und man bleibt flexibel. Eine ausreichend große Akkukapazität ist bei dem Einsatz auf einer Baustelle unerlässlich. Ein Ausfall sollte tunlichst vermieden werden. Der Akku sollte mindestens 8 Stunden Baustellenbetrieb aushalten können. Natürlich spielt dabei die Intensität der Nutzung eine erhebliche Rolle. Was nicht vergessen werden sollte: In den Geräteeinstellungen kann der Akkuverbrauch optimiert und damit die Akkulaufzeit verlängert werden.


Gute Fotos mit einer guten Kamera

Zwecks der Dokumentation von Mängeln oder allgemeinem Baufortschritt, sollte auf eine angemessene Kamera Wert gelegt werden. Klar ist, dass es keine Spiegelreflex-Kamera sein muss, sondern eine hochauflösende Tablet-Kamera alle nötigen Aufgabenbereiche bedient. Eine Front- und eine Back-Kamera sind besonders hilfreich, wenn von der Baustelle aus Video-Meetings beigewohnt werden soll. Es ist sinnvoll auf Tablets zu achten die mindestens 5 Megapixel besitzen, es empfiehlt sich aber hochauflösendere Kameras in Betracht zu ziehen.


Gerätespeicher und Arbeitsspeicher

Um genug Platz für Apps, lokale Dokumente, Fotos und Pläne zu haben, sollte der Speicher des Tablets entsprechend großzügig gestaltet sein. Daher sollte der Gerätespeicher mindestens 32 GB betragen. Sofern das Tablet über einen microSD-Slot verfügt kann man diesen später noch durch eine SD-Karte erweitern.

Der Arbeitsspeicher.ist lediglich ein temporärer Speicher, in dem nur aktive Daten zwischengespeichert werden. Je nach App oder Programm wird ein größerer Arbeitsspeicher benötigt. Arbeitet man überwiegend mit cloudbasierten Programmen, reicht ein Arbeitsspeicher von 4 GB RAM aus.


IP Zertifizierung


Wie gut, dass es Normen gibt, oder? Basis ist dabei die DIN EN 60529 Normen. Die IP-Zertifizierung gibt Auskunft über die Schutzart jeglicher technischen Geräte gegen äußere Einwirkungen, ob nun Schmutz oder Stürze. Sie besteht aus zwei Ziffern. Die erste Ziffer beschreibt den Schutz vor dem Eintreten von Sand und Staub, wohingegen die zweite Ziffer den Schutz vor dem Wassereintritt darstellt. Je höher die Ziffer, desto höher der Schutz – ist ja klar. Dabei sind die beiden Ziffern unabhängig voneinander zu verstehen, da die erste Ziffer bis zur 6 skaliert und damit den höchsten Staubschutz bietet. Währenddessen skaliert die zweite Ziffer bis zur 9 und erreicht damit den maximalen Schutz gegen Wasser bei der Hochdruck- oder Dampfreinigung.

Eine umfangreiche Auflistung der Schutzstufen haben wir, in diesem Artikel bereits behandelt.


Fazit

Der Einsatz von Tablets auf Baustellen ergibt auf mehreren Ebenen Sinn. Sie erleichtern den Bauleitern und Polieren die organisatorischen und planerischen Aufgaben. Durch die direkte Aufzeichnungen und Dokumentationen können Bauprozesse nicht nur umgehend nachvollzogen, sondern auch ausgewertet und bearbeitet werden. Die digitale Baustelle wird mithilfe mobiler Endgeräte möglich gemacht. Dennoch müssen technische Anforderungen erfüllt werden, damit die reibungslose Benutzung eines Tablets gewährleistet werden kann.

Übrigens: kontrool ist durch seine intuitive Bedienung hervorragend auf einem Tablet zu nutzen und unterstützt Bauleiter und Poliere bei ihren täglichen Aufgaben. Mit kontrool gibt es mobile Bauleiter auf einer digitalen Baustelle. Mehr zu kontrool und den umfassenden Funktionen gibt es hier!

FÜR 14 TAGE KOSTENLOS!

Machen Sie jetzt den digitalen Praxistest:

Oder