Telematik in der Baubranche - so hilft die automatisierte Erfassung

Analoges Arbeiten in einer sich stets stärker digitalisierenden Welt kann große Probleme verursachen, dabei bringen telematische Systeme große Vorteile mit sich. Wie ein Unternehmen mit der Anwendung von Telematik wettbewerbsfähig bleibt, kann hier nachgelesen werden.

Was ist Telematik?

Der Begriff "Telematik" ist eine Zusammensetzung aus den Wörtern "Telekommunikation" und "Informatik". Insofern beschäftigt sich die Telematik mit der Vernetzung verschiedener IT-Systeme. Damit können Informationen aus den verschiedensten Quellen zusammengetragen werden. Die Technologien, die letztendlich zum Einsatz kommen, können sich je nach Einsatzort und Arbeitsfeld unterscheiden. Gängige Telematik-Systeme verwenden RFID, Bluetooth, NFC oder GPS - diese werden auch häufig kombiniert.

Was sind die Anwendungen von Telematik am Bau?

Der Nutzen von telematischen Systemen erfolgt in der Bauwirtschaft häufig im Flottenmanagement und der Werkzeug- und Maschinenverwaltung. Somit kann Telematik einen wesentlichen Einfluss auf die Steuerung, Planung und Überwachung jeglicher Betriebsmittel nehmen. Dabei ist die kosten- und ressourceneffizientes Nutzung der Maschinen und Geräte das oberste Ziel. Für eine reibungslose Baulogistik sind telematische Systeme eine effektive Investition.

GeoFences - der digitale Zaun

GeoFences können über unterschiedliche Arten von Telematik erzeugt werden. Die gängigste Variante ist der GPS-GeoFence. Besonders auf Baustellen ist der Einsatz solcher digitalen Zäune eine sinnvolle Möglichkeit, um Betriebsmittel zu orten und vor potentiellen Dieben zu sichern. Dabei wird in einer Software ein Zaun auf einer Karte um einen Standort herum gesetzt. Dabei kann die Form und Größe frei bestimmt werden. Werden nun Betriebsmittel auf diese Baustelle disponiert, dann werden die GPS-Daten im GeoFence angezeigt. Bewegt sich eine Maschine außerhalb dieses Zauns, so kann verantwortliches Personal darüber benachrichtigt werden. Wenn ein Gerät oder Maschine über kein GPS verfügt, kann dies schnell nachgerüstet werden. Der einfache Einbau von GPS -Trackern gewährleistet somit das Nutzen eines GeoFences. Neben der Sicherung vor Diebstahl, ermöglicht die Etablierung eines GeoFences die automatische Verrechnung auf der Baustelle, da die Erfassung von Maschinendaten kontinuierlich erfolgt. So können Kosten direkt zugeordnet werden und vereinfachen somit die Endabrechnung.


Echtzeitdaten für effektive Arbeitsschritte - automatische Erfassung verbessert Abläufe

Die Verwaltung von unterschiedlichsten Daten, kann eine herausfordernde Aufgabe sein. Besonders die Auswertung und Nutzung der Live-Daten zu Geräten und Maschinen wirkt häufig überwältigend. Durch Programme können diese Informationen entsprechend genutzt werden. Nehmen wir die Betriebsstunden als effektives Beispiel. Durch die Hinterlegung in einer umfangreichen Software, können diese Betriebsstunden genutzt werden, um Wartungen zu planen. Erreicht eine Maschine 1000 Betriebsstunden, so ist die 1000-Stunden Inspektion und Wartung notwendig. Arbeitet ein Unternehmen also mit Telematik, so kann diese dabei aushelfen das Wartungsmanagement zu optimieren.


Wie kann die Anwendung von Telematik die Einsatzplanung bereichern? Die übermittelten Live-Daten lassen Bauleiter und anderes Personal direkt wissen, ob ein Gerät zur Verfügung steht oder nicht. Denn aktuelle GPS-Daten geben echte Stillstandszeiten weiter. Zeitfenster, in denen Maschinen und Geräte unbenutzt sind, können dadurch langfristig lückenlos geplant werden und die Auslastung wird effizienter. Weitergehend verabschieden sich mit der Nutzung von Telematik endlose Telefonketten und langwierige Gespräche und es herrscht Klarheit über mögliche Einsätze.


Bestands und Nachrüst-Telematik zusammen nutzen und profitieren - Telematik für Baumaschinen unkompliziert gestalten

Die Nutzung unterschiedlichster Portale von unterschiedlichsten Herstellern sorgt nicht nur für einen lückenhaften Überblick, sondern auch für Unmut bei den Mitarbeitenden. Das Ein- und Umloggen zwischen den verschiedenen Plattformen ist zeitraubend und im Regelfall keine unterhaltsame Aufgabe. Herstellerübergreifende Plattformen erlauben eine herstellerunabhängige Übersicht aller GPS-Daten. Wie profitiert ein Unternehmen dadurch?

  • Effektive Zeitgewinnung

  • Einheitlicher Überblick

  • Unabhängigkeit von Hersteller XY


Die Kartenansicht - Telematik macht die Ortung einfacher

Die Unabhängigkeit von Herstellern - und deren Portalen - ermöglich überhaupt erst eine graphische Darstellung. Über eine detaillierte Karte können Bewegungen jeglicher Betriebsmittel besser nachvollzogen werden. Was und wann etwas wo ist? Die Unklarheit über den genauen Standpunkt von Baggern, Walzen und anderen Maschinen muss nicht der Fall sein, sondern kann durch eine herstellerübergreifende Plattform gelöst werden. Das Nachvollziehen von Maschinen über Stecktafeln kann hierbei nicht mithalten. Aktualisierungen von Dispositionen werden nur an der Stecktafel erfasst und können nicht von Polieren auf der Baustelle eingesehen werden. Eine digitale Lösung hilft bei einer zeit- und ortsunabhängigen Einsicht der Maschinen- und Werkzeugortung.

Das digitale Fahrtenbuch als nützliches Tool

Wenn man an Fahrtenbücher denkt, so hat man ein kleines Heft vor Augen, welches von unterschiedlichsten Personen mit sehr unterschiedlichen Handschriften bearbeitet wurde. Oftmals ist kaum zu erkennen, welche Zahlen genau in die entsprechenden Zeilen gekritzelt wurde. Die Nacherfassung erfolgt missmutig. Auf Nachfragen, was die verantwortliche Person als Kilometer- oder Stundenzahl eingetragen hat, erhält man zu häufig unqualifizierte Aussagen. Und das ist bei der Erfassung kritischer Kennzahlen ein schwerwiegendes Problem. Durch die Implementierung eines digitalen Fahrtenbuchs ist das Thema der Nachdokumentation längst gegessen und mögliche Strafzahlungen, durch lückenhafte Fahrtenbücher, bereits Schnee von gestern. Damit gewinnt ein Unternehmen nicht nur mehr Zeit, sondern mehr Spaß an der Nutzung vorhandener Betriebsmittel - da lästige Dokumentationsaufgaben wegfallen.

Fazit

Die Anwendungsgebiete von Telematik sind so breit gefächert wie die Technologien, die dahinter stecken. Die Integration in eine digitale Plattform ermöglicht es jedem Unternehmen Betriebsmittel auf einer strukturierteren Art und Weise zu erleben und jedem Mitarbeitendem zugänglich zu machen. Wie sich ein Unternehmen hinsichtlich der Technologien aufstellt, kann dabei sehr unterschiedlich sein. Die Implementierung unterschiedlichster Telematiken steigert nicht nur den Digitalisierungsgrad im Unternehmen, sondern vereinfacht ebenso jegliche Prozesse. Wie eine Plattform nachhaltig in eine bestehende Softwarelandschaft integriert wird, kann hier nachgelesen werden.


kontrool - Telematik in einer übersichtlichen Plattform

Mit kontrool erhält ein Unternehmen Zugriff auf eine zentrale Plattform, die mit allen gängigen telematischen Systemen kompatibel ist. Herstellerunabhängig können GPS-Daten in einer strukturierten Übersicht wiedergegeben werden. Dem Einsatz von Telematik für Baumaschinen und eines digitalen Zauns (GeoFence) stehen demnach nichts mehr im Wege.



FÜR 14 TAGE KOSTENLOS!

Machen Sie jetzt den digitalen Praxistest:

Oder